Der Förderpreis 2019 geht an Eva Ulm

Öffentlichkeit, Schulleben

Die Jury, bestehend aus Dr. Petra Hölscher / Die Neue Sammlung, München, Dr. Hannelore Kunz-Ott / Kunsthistorikerin, Franz Endhardt / Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kaufbeuren, Christiane Förster / Schmuckgestalterin und Johannes Borst / Silberschmied,  würdigt mit der Vergabe des Förderpreises der Kaufbeurer Künstlerstiftung 2019 den gesamten Beitrag der Künstlerin Eva Ulm. Die Werke der Künstlerin zeichnen sich durch den versierten Umgang mit Material und der damit in Einklang stehende Einsatz von unterschiedlichen Techniken aus. Höchst spannend und überzeugend zu sehen, wie Eva Ulm unterschiedliche Wege beschreitet und nicht auf eine formale Handschrift einschränken lässt, sondern je nach Thema und Aufgabe eine adäquate künstlerische Umsetzung auf höchstem Niveau findet.

Überzeugen Sie sich selbst davon. Die Ausstellung mit Arbeiten von Eva Ulm und den ebenfalls sehr spannenden Beiträgen der FinalistInnen Esther Gleuwitz, Lena Munzig, Regina Rupp und Markus Pollinger ist noch bis 17.01.2020 im Gewölbekeller der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, Ludwigstraße 26 zu sehen.

Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Dr. Kunz-Ott, die die Ausstellung intensiv begleitet und zu ihrer eigenen Sache gemacht und – last but not least – gemeinsam mit Christiane Förster die sehr gelungene Präsentation aufgebaut hatte.