BFS ein Kooperationspartner des Bayerischen Nationalmuseum München sowie des Bayerischen Kunstgewerbevereins

Projekte, Schulleben, Techniken

Der besondere Stellenwert der Staatlichen Berufsfachschule zeigt sich u.a. darin, dass die Schule anlässlich der Ausstellungen „Faszination des Sammelns – Meisterwerke der Goldschmiedekunst aus der Sammlung Rudolf-August Oetker“ und „Der Silberbecher“ vom 28. März bis 29. Juli 2012 als Kooperationspartner des Bayerischen Nationalmuseums und des Bayerischen Kunstgewerbevereins aufgetreten ist.

Ein Film, der im Rahmen der Ausstellung die Entstehung eines Silberbechers anschaulich vermittelt, sowie mehrere Clips zur Erläuterung von einzelnen Exponaten und Techniken wurden im Februar 2012 an unserer Schule gedreht.

Anlässlich des „Internationalen Museumstages“ am 20. Mai 2012 wurde im Bayerischen Nationalmuseum durch Lehrer und Schüler der Berufsfachschule eine „Lebende Werkstatt“ eingerichtet. Ergänzt wurde das museumspädagogische Programm am 21. Mai durch Führungen und Vorträge für Schulklassen zum Thema „Ausbildung im gestaltenden Handwerk heute“.

Gelungener Höhepunkt war die Mitwirkung am Sommerfest des Bayerischen Nationalmuseums am 14. Juli 2012. Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule stellten interessierten Besuchern die verschiedenen Ausbildungsberufe der Schule vor.

Auf starke Nachfrage trafen die bunten Anhänger mit detaillierten Darstellungen von Insekten. Schülerinnen und Schüler der Graveure hatten die seriell gefertigten Anhänger im fachpraktischen Unterricht eigens für das Sommerfest entworfen und produziert. Initiiert und maßgeblich begleitet wurde das Projekt von unserer Lehrkraft Christiane Förster.